Die Idee
Das Angebot
Zirkuskurse
Zur Person
Meine Referenzen
English Summary
Links zu anderen Seiten
Zur Fotogalerie
Zirkuskurse für
Kinder und Jugendliche oder
Unternehmen
Der Trommelwirbel beginnt, der Scheinwerfer sucht sich im Dunkel der hohen Zirkuskuppel das Trapez und eine schlanke Gestalt im Glitzer-
anzug schwingt von einem Trapez zum nächsten. Die Hände der Artistin lassen los – kein Laut aus dem Publikum – und greifen sicher die zweite Trapezstange. Bilder aus der fremden, aufregenden Welt des Zirkus, an die sich BesucherInnen einer Zirkusvorstellung sicher erinnern können.

Den eigenen spielerischen Umgang mit der Welt unter der Zirkus-
kuppel können die TeilnehmerInnen des Zirkuskurses finden.
Das Diabolo herumwirbeln, mit Keulen oder Bällen erste Jonglier-
versuche unternehmen, sich Schritt für Schritt auf dem Seil vortasten – das können Kinder ab sechs Jahren, aber auch Erwachsene dabei ausprobieren.

Ablauf:
Die TeilnehmerInnen werden spielerisch an die Techniken herange-
führt. Eigenes Üben wechselt sich ab mit der Vorstellung und Er-
klärung der Techniken. Je nach Gruppengröße können die Teil-
nehmer-Innen rotierend verschiedene Disziplinen erlernen und ver-
tiefen. Einige Bereiche eignen sich, um in freiem Training das Erlernte weiter auszuprobieren, die TrainerInnen korrigieren dann individuell und zeigen Tricks. Bei einer größeren Gruppe wird mit zwei oder mehreren Fachkräften gearbeitet.

Ziele:
Teambuilding fördern, positives Körpergefühl und –wahrnehmung schulen, Vertrauen aufbauen, Kooperationsfähigkeit fördern, Ausdauer stärken.
Mehr...

Inhalte:
Die Kurse können die gesamte Palette der Zirkustechniken beinhalten oder auch Schwerpunkte setzen.

Teilnehmergruppen :

Kinder ab sechs Jahre bis Erwachsene
Menschen mit Behinderungen nach Absprache gerne möglich
Mindestens fünf Teilnehmer
Dauer:
Ein halber Tag bis eine Woche
Konkrete Beispiele für Zirkuskurse an einer Schule und in einem Unternehmen